=^.^=

a few unimportant thoughts

Feeling: Diverse körperliche Gebrechen
Drinking: De l'eau avec weißer Tee and Pfirsich
Singing: Walking on Sunshine - Ja, grade hats angefangen zu regnen
Listening: Sun of Jamaica xD
Watching: A few WKW-Profiles *stalk*

Meine Laune ist ähnlich dem Wetter ziemlich unberechenbar. Diverse Ich-Schmeiß-Die-Uni-Hin-Hat-Ja-Eh-Keinen-Zweck (die ich übrigens lange nicht mehr hatte), Lasst-Mich-Einfach-Alle-In-Ruhe-Phasen weichen grade der Resignation bzw. dieser typsischen Scheiß-Drauf-Stimmung. Und beim Klang dieser Sommerhits hab ich wieder diverse Tagträume vor Augen. Überleg nämlich, wie ich das dieses Jahr mit meinem Geburtstag machen soll. Denk mal, dass wieder jeder der kommen mag, am Mittwoch selbst auftaucht und wir nen schönen Abend verbringen werden. So ganz ohne Besäufnis. Und da ich grad so in Strand-Laune bin (ob das was mit der Musik zu tun hat? *g*), überkommen mich Ideen, wie ich das managen könnte. Und voller Vorfreude, ob paar bestimme Personen auch kommen. Mein Lieblings-Arbeitskollege zum Beispiel. Hab ihn ewig nicht gesehen, am Freitag war er auch nicht im High. Seit etlichen Wochen hab ich ihm mal wieder ne SMS geschrieben. Haben bissi hin und her gemailt und er hat genau das geschrieben, was ich eigentlich die ganze Zeit über gedacht habe. "Ich vermiss dich, wenn ich im Highlander bin" stand in seiner SMS. Und mir gehts ja ganz genau so. Wenn ich so drüber nachdenke, fällt mir wieder auf, dass ich immer noch total verrückt nach dem Typen bin. Dass er nun nen Online-Profil hat, macht es nicht grade besser... Nunja... Echt, ich vermiss ihn und die Abend im Highlander...

Das erschwert dummerweise die Tatsache, dass da mit Daniel momentan etwas mehr läuft. Er stellt mich immer als seine Freundin und so vor und ich weiß, dass er wirklich was für mich empfindet. Ich mag ihn ja auch sehr, aber ich bekomm halt den Kopf nicht so richtig frei. Und ne Fernbeziehung wollte ich auch nicht mehr... Also so überzeugt bin ich von der Gesamtsituation echt nicht und das betrübt mich sehr. Will ja niemandem weh tun. Glaub aber, dass ich derzeit am meisten mir selbst weh tue und meinem Studium. Gibt aber so viele Sachen, die mich derzeit etwas betrüben. Kann zum Beispiel nicht mit aufs Summer Breeze, weil ich da unterwegs bin. Diverse Figurprobleme nerven mich und halt vereinzelte Aussagen, die mal einige Leute gemacht haben. Mein toller Ex zum Beispiel aufm WGT. Das hat mich einfach nur traurig gemacht. Da geht man monatelang nicht ins Final, bricht den Kontakt zu den ganzen Idioten ab und bekommt trotzdem noch irgendwelche Affären angedichtet. Kindergarten! Echt jetzt! Schlimm fand ich wirklich, dass mein toller Ex da sicher was von glaubt. Wobei er es eigentlich echt besser wissen müsste. Das macht mich einfach nur traurig... Gerade ich, die ihn ja schon ne ganze Weile hat zappeln lassen, die die Anzahl ihrer ONS an ner halben Hand abzählen kann und die so ne verdammte Beziehungsangst hat... Wie konnte ich mich nur so in diesem Idioten täuschen? Grade hatte ich angefangen wieder die positiven Seiten der Ex-Beziehung zu sehen, aber er macht es durch so kindisches Verhalten einfach immer wieder zunichte. Fands immer so lieb, dass er halb Frankfurt nach Energy-Drink-Dosen abeklapper hat zum Beispiel. Total süß, aber da er mir selbst gesagt hat, dass er sowas nur gemacht hat, um an Sex zu kommen.... Ich verschweige lieber den Rest...

Komisch, meine gute Laune, die ich ungelogen hatte, ist dem Kummer gewichen. Hachja...

Und irgendwas ist mit der Editierung schief gelaufen. Was solls...

15/06/2009, 12:50

Werbung


Verliebt in Berlin

Listening: Amorphis - Two Moons (neuer Lieblingssong!)
Eating: Toast
Feeling: Verschnupft und etwas Brandenburg

Zwei Tage vorm WGT hab ich mir passenderweise ne Erkältung eingefangen. Wobei ich mittlerweile glaube, dass es an dem warm-kalt-Wechsel, Klimanlage an, dann raus in die Hitze liegt. Die Assis von der Bahn drehen die Anlage immer auf fast schon kalte 18° Celsius und beim Aussteigen hauts einen fast um. Naja, wobei ich auch am Dienstag und am Freitag bis Mitternacht im T-Shirt draußen rumgehüpft bin. Wohl in den verschwitzten Klamotten keine ganz so optimale Angelegenheit. Vielleicht hat sichs ja bis Leipzig gebessert. Hab ja noch fast 36 Stunden Zeit *drop*

Vor zwei Wochenenden war ich in Berlin^^ Natürlich sollte ich ausgerechnet an dem WE mal wieder arbeiten, aber das war mir egal. Schließlich war ich Initiatorin der Idee und von mir kam auch der Terminvorschlag. Die Hinfahrt am Freitagnachmittag war einfach nur köstlich^^ Ich traf Martini schon vorab am Hauptbahnhof in Mainhatten und schnorrte bei den Leuten von Müller, die ihre Kaffeedrinks gratis verteilten stolze 12 Exemplare ab! Da kommt die assige Studentin zum Vorschein *lol* Die Koffein-Versorgung war uns also sicher. Schon bevor wir einstiegen, amüsierten wir uns sehr: "Wir haben die Plätze 25, 26 und 28. Wer auch immer auf Platz 27 sitzt, er benötigt starke Nerven!". Wie Recht Luigi doch mit dieser Aussage hatte. Der Kerl, der auf dem Platz saß, hielt es doch tatsächlich bis kurz nach Wolsfburg mit uns aus, bevor er sich lieber in den Gang verdrückte, um dann kurz vor Berlin seine Tasche aus der Ablage zu holen. Ich kann mich nichtmal mehr erinnern, worüber wir alles gequatscht haben, nur dass sich im Laufe des Wochenendes der Frankfurter Applaus und die SiW- und LotW-Geräusche als Running Gang entwickelten.n Zur Zugfahrt bleibt mir nur soviel zu sagen: Wir sind diejenigen gewesen, die mir selbst auf den Fahrten immer tierisch auf die Nerven gehen!

Sash holte uns am S-Bahnhof ab. Ziemlich weit außerhalb Berlins. Der wohnt ja schon fast wieder in Brandenburg *rofl* Dort lernten wir seine Freundin kennen, belagerten sein Wohn- und Arbeitszimmer und machten uns dann abends halb ausgehungert auf den Weg nach Friedrichshain. Und was soll ich sagen? Je öfter ich mich nachts in dieser Stadt aufhalte, umso mehr genieße ich einfach dieses ganze Ambiente. Eine Cocktailbar neben der nächsten, überall gibts was zu futtern und der Alk ist übelst billig! Waren in ner Cocktailbar nachdem wir in einem sudanisischen Imbiss gespeist haben, wo die Drinks lächerliche 2,50 Euro kosteten! Und an jeder Ecke Gruftis^^ Wobei mich das dieses Mal nicht so sehr interessierte. Denn die anderen drei mit denen ich ja unterwegs war, haben der Szene den Rücken gekehrt und werden sich so schnell nichtmehr in irgendwelchen Clubs dieser Art einfinden. Der Held wurde zwar öfter gefragt, ob er aufs WGT fährt, was er aber nur kopfschüttelnd ablehnte. Noch an Ort und Stelle in der Bar wurde ich von nem Typen ins Kasi eingeladen. Aber wie gesagt, diesmal nicht. Aber irgendwann werd ich mir den Schuppen dennoch mal geben! War ja noch nie da! Worüber Tunay und Daniel auch relativ schockiert waren *g*

Samstag gabs dann wieder nen Touri-Programm, so richtig mit Schiffchen fahren, Sehenswürdigkeiten angucken und so weiter. Nur gegen Nachmittag trennte ich mich vom Rest, um nochmal zum Prenzlberg zu fahren. Dort gibts nämlich die Ben&Jerry's Eisdiele! Und ja, ich fahre wegen Eiscreme bis ans andere Ende der Stadt! In den XtraX wollte ich auch, aber der hatte schon zu. Aber nicht so tragisch. Abends sammelten wir uns wieder in einer etwas ominösen Shisha-Bar. Ich fands recht witzig dort, weil mir grade mal nach chillen zumute war. Anschließend suchten wir Saschas Freundin in einem Laden namens White Trash auf. Sehr interessanter Schuppen, wobei ich zugegeben nicht sehr lange drin war. Denn kurz nachdem wir ankamen, kontaktierte mich Schnecke. Mit ihm traf ich mich dann draußen vor der Tür und quatschte ne ganze Weile. Er und Schulzi kommen auch wieder aufs WGT und sie wollen wieder an ähnlicher Stelle campen wie letztes Jahr und sie haben wieder viel viel Bier dabei. Hab mich mit dem Brandenburger auch schon auf ein zwei drei Bierchen verabredet, falls unsere Zelte zu weit auseinander stehen. War komisch, dass wir uns über Beziehungen und so unterhielten. Er is auch seit ner Weile wieder Single und meinte, dass der Sex ja so bombastisch mit der Ex war und und und... Danach herrschte peinliche Stille. Ich mein, ich mag den Kerl ja wirklich. Netter Typ und irgendwie mag ich seine Stimme voll^^ Aber komischerweise haben wir uns nie wirklich was zu erzählen. Wenn ich mit Erik oder so in der Kneipe sitze, sind wir ständig am quasseln, nur bei Silvio ist das irgendwie anders. Da gibt es relativ wenig Gemeinsamkeiten über die wir uns unterhalten. Meistens herrscht Schweigen und sowas mag ich ja gar nicht... Naja, jedenfalls sehen wir uns in Leipzig wieder und ich freu mich drauf. Kurz nachdem wir uns verabschiedeten und ich wieder runter zu den anderen bin, beschlossen wir dann auch schon, den Abend zu beenden und zum Held zu fahren. Das find ich so geil an der Stadt! Es war mittlerweile 4 Uhr morgens und keiner hats gemerkt, weil einfach überall was los ist.

Sonntagmorgen quälten wir uns um 9 Uhr aus dem Bett, weckten unseren Gastgeber um uns zu verabschieden und pilgerten zum Bahnhof. Unser Gepäck gaben wir ab (und ich musste nur ein Gepäckstück bezahlen, obwohl ich zwei hatte^^) und fuhren dann in den Berliner Zoo. 9 Euro Eintritt fand ich zwar mehr als ärgerlich (Studentenpreis übrigens), aber das wars dann doch wert. Weil da weiß ich ja, dass es den Tieren zugute kommt. Hab viele hübsche Fotos gemacht und den Besuch echt genossen. Muss sagen, dass der Zoo ne verdammt gute Idee war! Nach 3 oder 4 Stunden gings zurück zum Bahnhof, um dann die Rückfahrt anzutreten. Diesmal hatten unsere Mitmenschen sogar richtig Glück, denn da wir alle müde waren, blieben sie von mehrstündigen Parolen und dem Frankfurter Applaus verschont.

Alles in allem hat mir der Besuch richtig Spaß gemacht. Ein sehr teueres Wochenende, aber das muss ab und zu mal sein. Mit Martini und Blacky war es nach der Weile schon recht anstrengend, aber im Grunde mag ich die beiden sehr, denn sie sind mir echt verdammt wichtig! Und unterhalten haben wir uns viel. Sehr viel. Über viele viele Dinge. Da werden auch mal unschöne Dinge angesprochen, die mich wiederum etwas nachdenklich machen. Sowas wie Ziele im Leben, was man bislang erreicht hat und im Leben noch vorhat, die Bedeutung vieler Bekannter, die Gruftiszene, oberflächliche Menschen, Ablenkung vom Alltag und und und. Was mich allerdings immer mal traurig macht, ist, dass Blacky scheinbar eine sehr verzerrte Meinung von mir hat. So dieses extroviertierte Partymäuschen, die ständig ihre rosarote Brille mit sich trägt und keinen Plan vom Leben hat. Das find ich traurig. Manchmal versuche ich, mein Verhalten zu erläutern, aber andererseits denke ich mir dann wieder, dass ich es nicht nötig habe, mich zu rechtfertigen. Und an meinem Verhalten, an meiner Art, kann ich sowieso nichts ändern. Ich bin halt so! Das ändert aber nichts daran, dass ich diese Stadt einfach so liebe! Klar, wenn ich dort wohnen würde, wäre das sicher was anderes. Auch hat sich währenddessen eine ganz komische Stimmung bei mir breit gemacht, als ich den Ohrwurm hatte: "Guten Morgen Berlin, du kannst so hässlich sein!". Kann diese Stimmung nicht in Worte fassen. Nur ansatzweise mit Worten wie Fernweh, Sehnsucht, Alltagsflucht oder Realitätsferne beschreiben. Für dieses Gefühl fehlen mir wirklich die passenden Worte. Aber Tatsache ist, dass ich mich auf eine nicht näher zu bestimmende Art und Weise einfach wohl fühle, wenn ich dort nachts durch die gefüllten Straßen laufe. Klar, es ist abhängig von dem jeweiligen Stadtteil und den Leuten und so, aber da hab ich bislang nur positive Erfahrungen gemacht. Und dieses Gefühl holt mich grade wieder ein, während ich das schreibe... Und grade in diesem Moment... wäre ich gerne wieder dort...

26/05/2009, 22:12

Saturday Night

Wie unkreativ in der Namensgebung... Blöd, wenn einem immer so viele Sachen auf der Zunge liegen bzw. in den Fingern kribbeln und man nicht schnell genug schreiben kann.

Watching: Raab
Drinking: Apfelschorle

Samstag war ich ja im KUZ. Hab lange überlegt, ob ich wirklich hinfahre und auch kurz vorher war ich mir nicht sicher und hab mit mir gerungen, ob ich nicht doch absagen soll. Daniel hat mir sogar nen Schlafplatz bei sich freigehalten, aber da hab ich dann doch abgesagt. Da spielt vielleicht wieder meine Angst eine Rolle. Angst, dass es etwas ernster wird. Jedenfalls als ich im ICQ zusagte, ich käme ins KUZ, war ich nicht wirklich überzeugt von dem Gedanken. Wusste ja nichtmal, wer alles hinfährt und auch Tunay hatte ausnahmsweise mal keine Zeit, da er anderweitig verplant war. Und ich wusste, dass Daniel nen Haufen Leute dort kennt und wollte nicht die ganze Zeit blöd dabei stehen. Fast wäre das auch einer der Hauptgründe gewesen, weshalb ich nicht gefahren wäre. Aber ich fands letzten Endes doch unfair, wenn ich so spät noch gecancelled hätte, also quetschte ich mich mit nem Haufen Fußballfans in den Zug und machte mich auf den Weg. Und es war ne horrorhafte Hinfahrt. Ein ganzer Trupp Borussen war damit beschäftig Ballermannsongs gröhlend im Abteil zu hüpfen und an die Decke zu hämmern. Die waren ja so lästig! Ich entwickel mehr und mehr nen Hass auf Fußballfans. Mensch, wenn die wenigstens vernünftige Musik hätten! Aber da ich Ballermannmusik ja fast genauso grausam finde wie Rap und Hip Hop, trug das wohl nen Großteil dazu bei, mir ein baldiges Ende der Zugfahrt herbeizusehnen! Schaffte es am Hbf. sogar binnen 3 Minuten vom Gleis zur S-Bahn zu hetzen *stolz* Und das mit den Demonia-Boots^^ Im Zug hat mich noch so nen Franzose in total grottigem Englisch zugequasselt, ob ich Mr. Menschon (schade, dass man den Dialekt nicht so gut wiedergeben kann...) gut finde. Nachdem er es dreimal wiederholen musste, raffte ich endlich dass er Manson (!!) meinte XD

Nunja, in Bischofsheim stieg ich aus, wo ich von Daniel abgeholt wurde. Grade in dem Moment bekam ich auch die SMS von Andreas, dass sie auch ins KUZ wollen. Wusste nicht genau, wie ich diese Information verdauen sollte. Aber erstmal hatte ich wichtigeres zu tun^^ Schließlich hab ich den Kleinen ja seit drei (?) Wochen oder so schon nicht mehr gesehen und mich echt auf ihn gefreut. Knuffig isser ja wirklich. Ich telefonier mindestens einmal die Woche mit ihm, das dauert schonmal bis 2 Uhr nachts und mein Papa schimpft immer, dass ich so laut bin und er nicht schlafen kann. Und ich genieße es, mit ihm zu quatschen. Da wir uns noch nicht so lange kennen, haben wir uns natürlich noch viel zu erzählen und hachja... Es ist einfach schön =) Es tut gut, wenn man so schöne Sachen gesagt bekommt. Grade im ersten Telefonat bereits, als ich über nen total bekloppten Wortwitz kicherte und erzählte, dass ich sowas witzig finde, sagte er nur "schön, dich gefunden zu haben!". Fand ich total putzig^^ Auch so Aussagen wie "Du glaubst gar nicht, wie sehr ich mich auf dich freue!" und "Ach ich hab dich einfach total gern!" bauen mich wieder auf. Es ist wirklich schön und die ICQ-Kommunikationen genieße ich immer sehr. Erinner mich grade an die Nippon Connection, als Oni-chan und Anna-chan mein Styling so hübsch fanden und ich nur grinste, bis Sabrina nur grinsend meinte: "Die Antje ist so hübsch heute! Die flirtet ja auch!" mit ihrem lustigen Kichern, was sie immer mal hat. Und sie hatte ja recht. Hatte da wirklich was, auf dass ich mich freuen konnte.

Aber mal zurück nach Mainz. Hab anfangs und zwischendurch immer mal wieder beim DJ-Pult gestanden und mich mit nem neuen Bekannten unterhalten. Irgendwann stand ein Typ vor mir, der mich musterte und mir eines seiner beiden Gläser in die Hand drückte. Völlig wortlos. Ich starrte ihn etwas verwundert an, bedankte mich und nippte, stellte erfreut fest, dass es sich um Whiskey handelte und fragte mich innerlich, warum Daniel uns nicht bekannt macht. Aufgrunddessen guckte ich etwas skeptisch. Besagter Kerl dachte, mein Blick sei auf den Whiskey bezogen, sagte daraufhin zu mir, dass ich keine Angst haben muss, denn er hätte nicht reingespuckt. Ich zuckte mit den Schultern und erwiderte, dass mir die Tatsache auch relativ egal wäre und stieß erneut mit ihm an. Anschließend drehte der Typ sich zu Daniel, sagte ihm "Deine Freundin is voll cool!" und nach Daniels leicht verraffter Antwort "äh, ja ich weiß..." (oder so ähnlich) machte der Unbekannte sich aus dem Staub. Wie ich lustigerweise danach feststellte, kannte Daniel ihn gar nicht. Wie komisch ist das denn? Da gibt ein Kerl einer wildfremden Frau nen Drink aus, obwohl er der Meinung sei, der andere Typ an ihrer Seite wäre der Freund? Das is voll verrückt *g* Vielleicht waren ja K.O.-Tropfen drin. Möglich, denn betüdelt war ich allemal. Könnte aber auch an dem Rum liegen, den wir noch im Auto hatten und den ich im Alleingang weggebechert hab. War jedenfalls mehr als gut dabei, aber anders war der Laden bislang noch nie erträglich.

Bin später dann auch auf die Frankfurter gestoßen. Mit Andreas hab ich relativ wenig Sätze gewechselt, mich dafür aber recht lange mit den anderen unterhalten. War echt nett. Es hat mir sehr gefallen! Die kleine Griechin war scheinbar auch etwas angeheitert als ich mit ihr Flyer verteilt hab. Flyer von nem Kerl, den ich kurz vorher kennengelernt hatte und der mich scheinbar ziemlich niedlich fand. Antonia drängte mich ständig, ich solle mitkommen und mal zu ihm gehen und überhaupt und so. Halt etwas offensiver rangehen. Dabei hatte ich kein wirkliches Interesse an ihm, obwohl ich ihn sehr witzig fand^^ Ach, wollte mich auch noch mit jemandem treffen, der den Sonntag dort seinen Geburtstag gefeiert hat und mir DVDs mitbringen wollte (echt witzig, hatten bereits Handynummern ausgetauscht und wollten uns treffen, wo wir im SG doch erst 3 Mails wenns hochkommt hin und hergeschickt hatten). Aber den hab ich leider nicht wiedererkannt. Aber ich vermute mal, dass es nicht mein letzter KUZ-Abend war. Sylvi hatte nen rattenscharfes Outfit an und sie würde sich freuen, mich im Final mal wiederzutreffen. Und ich bin in einer Sache (figurtechnisch gesehen) echt erleichtert, als sie mir eines ihrer Geheimnisse verriet *gg* Der Trick ist einfach eine gute Figur zu machen *grins* Und ne pornomäßige Herzchenbrille hab ich nun auch *wuahaha*

Nachdem der Rest heimfuhr, bin ich mit Daniel dann zu ihm nach Hause. So saßen wir morgens im Wohnzimmer, futterten Pizza und vertrieben (nein, ausnahmsweise mal nicht wörtlich gemeint) uns die Zeit bis kurz vor 8 mit schnattern, kuscheln und knutschen. Peinlich wurds ein wenig, als sein Vater reinkam und mir zur Begrüßung die Hand gab - zur Erinnerung: ich trug meinen Lieblingsmantel mit dem gewissen Ausschnitt, bei dem Antonia nicht widerstehen kann, mit Kajal den "Hier könnte ihre Werbung stehen" Spruch draufzukritzeln *g*. Auch seine kleine Schwester saß schon hellwach auf der Couch. Aber die is echt süß. Also die Schwester - nicht die Couch. Draußen wars längst hell und warm, als wir uns auf den Weg zum Mainzer Bahnhof machten. Und da ich nun zu faul bin, das alles nochmal zu tippen, kopier ich einfach mal nen Teil der Mail, den ich am nächsten Tag an den Kleinen geschickt habe.

Ach meine Heimfahrt *hüstel*
Der RE hat die S-Bahn nicht (!) überholt sondern blieb netterweise in Rüsselsheim (glaub ich ô.O) noch ne ganze Weile stehen. War mir recht egal, da ich mit Power Napping beschäftigt war. Etwas confused war ich jedoch, als ich kurz aufwachte und es draußen plötzlich dunkel war, um dann festzustellen, dass ich mich am Flughafen befand. Tjoa, als der tolle RE dann schön gemütlich in seinem sonntäglichen Tempo in den Bahnhof einfuhr, sah ich im Fenster, wie mein Anschlusszug an mir vorbei brauste.
Der leicht genervte Mitarbeiter vom Info-Point der Bahn erklärte mir, dass ich auch den Zug nach Kassel von Gleis 4 (so weit musste ich noch nie zu meinem Zug laufen) nehmen könnte. Und in Gießen gibts dann den Anschlusszug nach Herborn. Da ich mich in einem gewissen Deliriumszustand befand, beging ich einen großen Fehler und glaubte besagtem Mitarbeiter. War vielleicht diese Euphorie, denn ich hätte nur 10 Minuten auf diesen Zug warten müssen und freute mich, dass ich Glück hatte. Hungrig (warum auch immer... xD) und müde, wanderte ich bis fast ans Ende des Bahnhofs, stieg auch in den dort befindlichen Zug ein, nachdem ich mich vergewisserte, dass er auch wirklich nach Kassel fuhr und war ruckzuck wieder weggeratzt. Auf einen Schlag wach wurde ich jedoch als ich für einen Sekundenbruchteil ein Äuglein öffnete und feststellte, dass wir den Main überquerten. Und du musst wissen, dass Gießen nördlich (so ganz grob) des Hauptbahnhofs liegt und es somit nicht nötig ist, über den Main zu fahren! Der viel zu gut gelaunte Zugbegleiter erklärte mir dann, dass wieder über Hanau umgeleitet wird, was die Frau neben mir in einen Panikzustand versetzte, da sie dadurch erst mitbekam, dass sie sich im falschen Zug befand. In Hanau hieß es dann "Sie haben Anschluss an die S8 nach Wiesbaden..." was mich einfach nur grinsen ließ^^
Aufgrund dieser Baustelle verpasste ich selbstverständlich in Gießen die andere Bahn nach Hause. In den 46 Minuten Wartezeit vergnügte ich mich mit einem Ben&Jerry's Eis (ich liiieeebe Ben&Jerry's!!!) und fand dann Gefallen daran den Leuten auf den Bahnsteigen zu winken von denen ich mitbekam, dass sie mich ständig doof anglotzten. Warum wohl? *höhö* Und war echt warm... War ja schon mittags! Dann saß ich endlich in der Bahn Richtung Siegen, wohlwissend, dass ich in ca. 30 Minuten endlich bei meinem Auto sein würde. Zwei Käffer vor Herborn gabs dann eine Vollbremsung. Na toll! Angeblich gab es einen Kurzschluss in der Oberleitung, was sämtliche (!!) sich zwischen Gießen und Siegen befindlichen Züge dazu zwang einfach stehenzubleiben! Die genaue Fehlerursache war unbekannt und die Lokalisierung des Schadens schlug fehl. Wäre ja nicht sooo tragisch gewesen, wenn nicht mein mp3-Player leer gewesen wäre und so fucking Jugendliche das ganze Abteil mit ihrer Musik unterhalten müssten. Okay, es war so Radio-Getüdel, also Musik, die ich mir anhören kann, ohne diverse Aggros zu schieben. Dieses Gedröhne ging aber den Kiddies neben mir auf die Nerven, die anstatt zu fragen, ob sie nicht etwas leiser machen könnten auf ihre eigene Art protestierten. Und zwar indem sie ihre Musik abspielten, um zu versuchen die andere zu übertönen. Voller Verzweiflung hielt ich es für ne gute Idee einen Teil meiner Freunde mit Anrufen zu beglücken. Gut, nach gefühlten Stunden des Wartens und des Hoppelhäschens-in-der-Wiese-Beobachtens , gings dann weiter. Ich war endlich in Herborn, konnte heimfahren und ab da ging auch tatsächlich nichts mehr schief. Okay, fast wäre mir einer ins Auto gefahren, aber soviel Pech hab nicht mal ich! Wenigstens etwas *gg*

Ich packe dann mal, morgen bzw. heute gehts nach Berlin. Freu mich drauf. Sonntag hat Daniel Geburtstag. Nicht vergessen, Antje!

15/05/2009, 00:52

WE - so far

Listening: Dead or Alive - You spin me right round
Feeling: Gesättigt, nicht mehr ganz so müde, mit einem Hauch von Vorfreude auf 23 Uhr
Drinking: Cappu
Thinking: Oh, muss Fee noch mailen...

Mir gehts gesundheitlich wieder besser. Der Husten liegt noch in seinen letzten Ausläuftern, aber das dürfte in ein paar Tagen weg sein, falls ich es nicht mit meiner recht luftigen Kleidung bei dem Regenwetter verschlimmert haben sollte. Aber das kann ich nun auch nicht mehr ändern.

Dann berichte ich doch mal von meinem Wochenende. Interessant wars nämlich.

Freitag wurde bei mir gegrillt. Mit dem Trupp aus Betzdorf und Konsorten. Auch Anja und Vivi waren mit dabei. Jenny war die einzige, die es leider nicht geschafft hat, was ich sehr schade fand. Dafür freut es mich, dass ich nun wieder etwas mehr mit den Corsa Piraten unternehme. Hab das ja schon ziemlich vermisst. Klar es ist immer recht anstrengend, weil man immer jemanden dabei hat, der grade so seine Ego-Phase schiebt und ständig beleidigt ist usw. War ja auch am Freitag wieder so, aber es besserte sich im Laufe des Abends. Dafür war Vivi etwas ähm... naja, sie fühlte sich nicht ganz so beachtet, als wir anfingen und Munchkin spielten. Sehr zu meiner Freude haben wir Star Munchkin getestet. Glaub, wir sind beim Zocken viel zu nett zueinander. Das ist gar nicht munchkinmäßig *hihi* Mein Tiramisu kam sehr gut an, konnte sogar für meinen Bruder noch was aufheben^^ Mit Sarahs Freund versteh ich mich auch recht gut. Er und Dennis durchstöberten meine Musik und bekommen demnächst mal leihweise meine externe Festplatte zur Obhut *g* Von Jörn hab ich auch netterweise ein Lied von Covenant bekommen, welches ich schon seit ner Weile suche. Gegen drei Uhr die Nacht fuhren die letzten dann heim. Ein recht unspektakulärer Abend, aber Spaß gemacht hats.

Der Samstag war schon etwas spektakulärer. Da ich nicht lange geschlafen hatte, wollte ich mich nachmittags eigentlich kurz hinlegen. Doch dann kam ein Anruf von Vivi, dass wir bei Anja Okonomiyaki machen wollten. Stimmt ja. Also fuhr ich nach Herborn, wollte auch gar nicht so lange bleiben, aber da Anja ne Wii hat, war das auch wieder hinfällig. Die Okonomiyaki waren übrigens hammer lecker! Mehr als sättigend, aber echt geil! Und ich konnte mich echt nicht von der Wii losreissen. Es hat aber auch so Spaß gemacht! Hatte Ravin Rabbits dabei und mit vier Controllern fetzt das echt! Müssen wir unbedingt mal wieder machen^^ Dummerweise ging die Zeit einfach viel zu schnell um. Eigentlich war am Samstag ja auch Weiher in Flammen, wo ich mich schon sehr drauf freute. Hab sogar extra Erik angemailt, um ihn zu fragen, ob er da ist und dass ich mich drauf freue und und und. Doch dann war das Wetter irgendwie zu verregnet, ich hatte nicht wirklich so viel Lust und mein Zug fuhr bereits um 21:20 Uhr. Also sah ich es auch net ein 10 Euro und mehr zu bezahlen für das Konzert einer Band, die eh jeder kennt und von denen ich gut geschätzt ne halbe Stunde des Programms mitbekommen hätte. Aber das hatte sich ja eh erledigt, denn wir mussten ja unbedingt noch die eine Tour bei Ravin Rabbits fertig spielen, was mich in bösen Zeitdruck versetzte. Hatte daheim angekommen, nur eine gute Stunde Zeit, zu duschen, mich in ein hübsches Outfit zu werfen, fertigzumachen und so weiter. Und da ich so lange nicht weg war, hatte ich nicht den geringsten Schimmer, was ich anziehen sollte. Entschied mich dann spontan für mein Lieblingsmantelkleid, aus dem einfachen Grund, da es nur ein einziges Kleidungsstück ist und ich nicht noch dutzend Lagen an Strumpfhosen, Korsett, Schmuck u.ä. brauche.

Ach, bin am telefonieren und Daniel wird auch gleich anrufen... Schluss für heute!

12/05/2009, 22:44

Blöder Mexikoaufenthalt

Gestern hätte meine Mutter Geburtstag gehabt. So weit wie meine Erinnerung reicht, haben mein Bruder und ich ihr jedes Jahr einen Strauß Schüsselblumen gepflückt. Jahr für Jahr. Nur gestern nicht. Obwohl ich die ersten zwei Seminare der Uni geschwänzt habe und somit etwas Zeit hatte, hab ichs nicht übers Herz gebracht zum Friedhof zu fahren. Nachdem ich heimkam wollte ich kurz hin, aber gegen 22 Uhr in schwarz gekleidet auf nen Friedhof gehen, fand ich dann noch unpassender. Nichtmal an ihrem Todestag war ich am Grab. Nicht, dass es mich nicht interessieren oder betreffen würde. Im Gegenteil. Aber irgendwie... kann ich es einfach nicht. Es fällt mir so schwer. Auch als sie noch lebte, hatte ich regelrecht Angst davor, ihr Zimmer zu betreten und sie dort so hilflos liegen zu sehen. Bin ich deswegen nun ein schlechter Mensch? Von Jahr zu Jahr verblassen die Erinnerungen mehr. Weiß gar nicht, ob so vieles anders wäre, wenn sie noch leben würde. Ich müsste mich nicht um das Mittagessen kümmern und das Bad wäre öfter besetzt, wenn sie wieder heimlich geraucht hätte. Aber ansonsten? Kann ja nichtmal sagen, wie abhängig ich wäre oder bin. Ich würde so gerne endlich ausziehen in ne eigene Wohnung in Frankfurt. Hab aber dann oft das Gefühl, dass ich meinen Vater im Stich lasse. Ende des Monats wird er arbeitslos und es zerreißt mich innerlich, wenn ich ihn jeden Abend weinen sehe. Meine Kraftreserven sind verbraucht. Nur weiß ich ganz genau, dass es den Anschein macht, als würde ich von hier davonlaufen, wenn ich tatsächlich doch umziehen würde. Zu dem Thema brauch ich aber nicht mehr zu sagen, denn ich werde sowieso nie in das Glück kommen, ne nette erschwingliche Wohnung zu beziehen... Ist doch kein Wunder, dass ich von schier unaufhörlichen Selbstzweifeln gequält werde.


Feeling: Kopfschmerzen, Halsschmerzen, Ohrenschmerzen, Schnupfen, Husten, steifer Nacken, ... Vielleicht hab ich ja echt die Schweinegrippe
Thinking: Komisch, seit dem Mexiko-Besuch am Mittwoch, tut mir der Hals weh
Drinking: Kamilletee - wieso mögen den so viele eigentlich nicht?
Asking: Hmm, ob der Überwachungsstaat diesen Blog wohl googelt, weil ich was von meiner Grippe und von Mexiko geschrieben hab? Wie lange wird es wohl dauern, bis das Gesundheitsamt vor der Tür steht?


Aber alles halb so wild, denn es gibt zwar Beweisfotos, es handelt sich jedoch um das Mexiko-Viertel im Phantasialand. Und die Halsschmerzen kommen vom vielen Kreischen. Ich hatte vorsorglich mal zwei Packungen Hustenbonbons gekauft, wohl wissend, was mich erwartet. Und ich muss sagen, wir haben echt unser Bestes gegeben! Micha und ich fuhren immer zu zweit und gerade bei den letzten Touren des Colorado Adventures trumpften wir voll auf. Vor uns saß ein Vater mit seinem kleinen Jungen, die sich die Ohren zuhielten! Das hat uns natürlich noch mehr angespornt! Und gegen Ende der Fahrt wollte ich weiterschreien, öffnete auch den Mund, aber es passierte einfach nichts mehr! Stimme weg! Es ging einfach nicht! Übrigens hab ich nen Artikel aus der Tageszeitung ausgeschnitten, in dem steht, dass an besagtem Mittwoch der "Tag gegen Lärm" war. Welch geile Ironie!
Noch geiler war es, dass ich im Park ne Eintrittskarte fand und bis zu dem Tag noch ne Sonderaktion war, in der man seine aktuelle Karte gegen ein Freiticket für die laufende Saison eintauschen konnte. Tja, nun haben wir hier 5 Freikarten liegen! Geile Sache! Denk mal, dass wir mit unserem zweiten Besuch bis Herbst warten und Thomas sowie Benni mitnehmen, die ja beide leider nicht mitkonnten. Auch Sarah, Julia, Dennis usw. wollten dieses Jahr noch hin. Ich denke, das könnte ein genialer Tag werden, wenn wir es alle schaffen hinzufahren. Im Frühjahr sollte auch ein neuer Teil des Parks fertiggestellt werden. Leider hatte er noch nicht offen, als wir dort waren, aber bis Herbst sollte es ja soweit sein. Ach ich freu mich jetzt schon. Hatten auch nen guten Tag erwischt ohne Regen und mit wenigen Besuchern. Alles in allem ein voller Erfolg. Nur Tim hat stimmenmäßig etwas abgelost, denn den hab ich so gut wie gar nicht vernommen. Das wird das nächste Mal hoffentlich besser!

05/05/2009, 13:41

Ins Wasser gefallen

Watching: Nen etwas trashigen koreanischen (den Schriftzeichen nach müsste es Korea sein) Monsterfilm, von dem ich noch nicht genau weiß, welchem Genre ich ihn zuordnen soll (war bestimmt als Horrorfilm gedacht) und ob die Komik gewollt ist oder nicht

Meine Laune lässt sich derzeit nicht so wirklich in Worte fassen. Es wechselt ständig zwischen guter Laune, Motivationsschüben, extremen Müdigkeitsanfällen, Nachdenklichkeit, Kreativität. Um nur ein paar davon zu nennen.

Heute überwiegte die gute Laune. Sarah und ich haben es endlich mal geschafft, wieder was gemeinsam zu unternehmen. Immerhin herrschte ja einige Wochen lang regelrechte Funkstille. Tja und heute waren wir mit sechs Leuten am Weiher und haben gegrillt. Hat viel Spaß gemacht. Vor allem war ich sehr überrascht, dass wir die meiste Zeit politische Themen zur Diskussion hatten. Gesetzesgrundlagen, das Bildungssystem, Kinderpornografie, an Themen war so einiges dabei. Endlich mal wieder kein sinnloses Gerede über Alkohol *g* Leider wurde unsere Grillgemeinschaft von einem Gewitter und heftigem Regenfall vorzeitig unterbrochen. Fand ich irgendwie witzig, weil wir ne Stunde lang im Auto saßen und ein Idiot plötzlich anfing zu hupen und alle anderen Autofahrer mitgemacht haben. So versuchten dann wildfremde Menschen ihre Hupen abzustimmen *g* Viele würden sagen, wie idiotisch sowas ist oder gar albern, nur Antjelein sitzt in ihrem Auto und überlegt, ob diesem Verhalten irgendwelche soziologischen Studien zu Grunde liegen. Als der Regen dann immer noch nicht weniger wurde, verteilten wir uns wieder in die verschiedensten Himmelsrichtungen und die Corsa-Piraten verließen den klatschnassen Grillplatz. Nunja, ein schöner Tag, nur hab ich echt böse Halsschmerzen. Die Basis für die Halsschmerzen hab ich ja selbst geschaffen. Denn wir hatten am Mittwoch unsere obligatorische Scream Tour, die uns dieses Jahr ins Phantasialand führte.

Whaa und Morgen is Candy Day in Darmstadt. Ohje, ich weiß gar nicht, wann ich das alles noch schreiben soll. Der Tag sollte definitiv mehr als 24 Stunden haben... Könnte mich auch direkt schon wieder ins Bett legen. Woran könnte das nur liegen? Ich weiß es nicht... Wenns ginge, würde ich echt den halben Tag nur schlafen. Das kann doch mit Frühjahrsmüdigkeit nicht mehr zusammenhängen. Und Eisenmangel hab ich auch net, denn da nehm ich fast schon zuviele Medikamente gegen. 'Und seit dem "legendary Abend" - wie Daniel ihn so schön taufte - hab ich Ohrenschmerzen. Also seit zwei Wochen schon, als Schnubbi mir das Wasser über den Kopf kippte und ich mit dem anderen Daniel noch unterwegs war. Da fällt mir ein, dass ich unbedingt noch von der Nippon Connection berichten wollte. Nur wann? Sonntag will ich nach Freienfels. Hoffentlich kommt Sarah noch mit. Will net alleine hinfahren. Und die blöde Hausarbeit muss ich auch noch machen. Ohje =(

Naja, wenigstens hab ich den kleinen Grill heute retten können. Muss ich den fürs WGT wenigstens nicht noch organisieren XD

01/05/2009, 23:00

I never go out...

...without my mobile phone!

Drinking: Guten Morgen Saft^^
Reading: Irgendwas über die Grundlagen qualitativer Interviews
Eating: Merci Petits
Feeling: Amüsiert und relativ fröhlich
Watching: Drawn Together

Hach, soviel Zeit gehabt und mal wieder nicht zum tippen gekommen. Das übliche also. Spare mir lieber, das immer wieder zu erwähnen. Aber was ausführlicheres über das Filmfestival folgt noch, denn dafür wars einfach zu spitze und ereignisreich. Und seit ner Woche entwickel ich mich zum Dauer-Telefonierer! Obwohl ich gar nicht gerne telefoniere...

Die Nacht wurde mal wieder gearbeitet. Mal wieder in der Insel und diesmal mit Unterstützung von Dennis zu dem ich bislang nie wirklich nen richtigen Draht hatte. Außer, dass wir uns mal angrinsen und mal ein zwei Nachrichten im WKW geschrieben haben, aber das wars auch schon. Die Nacht ging auch recht schnell vorüber und obwohl ich öfter mal alleine in der Insel stand, die Maschine echt schnell lief, kam ich gut klar. Nen recht unspektakulärer Arbeitstag. Zur Frühschicht dan Ablöse von Erik. War schon etwas aufgeregt, da wir uns ja seit Ostern nicht mehr gesehen haben. Standen auch noch lange draußen und haben geschnattert und gelacht. War schön =) Hat mich gefreut, mal wieder ein paar Worte mit ihm zu wechseln. Und mittlerweile hat sogar SiW die kleine Ortschaft erreicht, aus der er kommt. Haben uns lange über die dummen Sprüche und den "starken schwarzen kochend heißen Kaffee" lustig gemacht. Und beim Verabschieden hat er mir noch gesagt, dass er mich lieb hat. Das hat mir echt gut getan und den Tag etwas verschönert. Hab ihm sogar erzählt, dass ich jemanden kennengelernt habe und er freut sich für mich. Er selbst flirtet derzeit viel mit ner Arbeitskollegin. Nein, ich bin nicht eifersüchtig. Freut mich, wenns ihn aufheitert. Ach ja, nen langes Telefonat mit Adam hatte ich auch. Glaub ich geh den die Woche auf der Arbeit mal besuchen. Quatsch einfach total gerne mit dem Kleinen. Der ist mir total ans Herz gewachsen. Reden auch viel über Erik. Er ist ja nicht so angetan von ihm und ich selbst weiß ja auch, dass es ihm nicht ganz so gut geht, aber da mag ich nicht näher drauf eingehen. Ich würde den beiden gerne helfen bei ihren Problemen, doch weiß ich nicht wie. Glaub das sind eher so Themen, die man bei bzw. mit speziell ausgebildeten Menschen bespricht. Bin ja so schon oftmals mit der Situation überfordert. Nunja, aber er hat mich lieb. Das reicht mir =) Mehr brauch ich ja gar nicht!

Ach und Daniel, den ich am WE kennengelernt habe, ruft eine Sache in mir hervor, die ich lange Zeit vermisst hatte. Früher war ich mal ein dauergutgelaunter Mensch, was aber mit der Zeit verloren ging. Okay, es liegt sicher auch mit am Wetter und whatever. Jedenfalls hat er es geschafft, dass ich wieder wie früher über den letzten Mist lachen kann. Und nicht zuletzt, dass ich zugegeben nicht dauerhaft gutgelaunt bin, mich aber dieser Situation wieder etwas annähere.

Ach ja und Mittwoch gehts ins Phantasialand! Hui, wann soll ich das nur alles noch schreiben? Sowas *g*

27/04/2009, 00:24